Freitag, 12. April 2013

Kirche43 - Kiezgemeinde für Marzahn

"Kirche43? Wie kommt ihr auf diesenNamen?" werden wir oft gefragt. Die Antwort ist einfach:

Wir verstehen uns als Gemeinde für den Kiez. So begannen wir Anfang der 90er Jahre mit dem vielsagenden Namen "Jugendkirche Marzahn". Aber auch Jugendliche überschreiten die 20er-Schwelle und so suchten wir einen neuen Namen, der einen Bezug zu Marzahn haben sollte und die Besucher nicht auf Personen unter 20 limitiert.

In diesem Zusammenhang fiel uns eine Ansichtskarte mit einer der alten vierstelligen Postleitzahlen in die Hand. Die aufgestempelte PLZ wurde gekürzt und in den neuen Namen aufgenommen: Kirche43.

Im Laufe der Zeit hatten wir an mehreren Orten des Bezirkes die Räumlichkeiten anderer Clubs und Einrichtungen genutzt. So waren wir viele Jahre im CVJM-Haus anzutreffen, in der Arche Hellersdorf und sogar im Freizeitforum Marzahn. Vor etwa vier Jahren zogen wir in eine Ladenpassage in der Hohensaatener Straße um. Das war eine wirklich gelungene Aktion, da wir endlich mitten im Kiez platziert und sichtbar waren.


Marzahn Kirche43
Kirche 43 - Kiezgemeinde für Marzahn
Jede Gemeindeveranstaltung spielt sich seitdem vor den Augen der Nachbarn ab. Durch das Ladengeschäft-Ambiente und die damit verbundene Schaufenster-Transparenz entfällt bei kirchendistanzierten Interessenten die Schwellenangst. Manch eine Mutter betrat schon die Räume, weil ihr Kind einfach mal zum Gucken zur Tür hereinspaziert war.

Inzwischen gibt es mehr Angebote für Leute, die sich mal ganz unverbindlich mit dem Thema Glauben beschäftigen möchten, als für die "alten Hasen". Jeden Tag in der Woche ist etwas los und die Besucher umfassen alle Altersschichten von Null bis über 80.

Kirche43 wächst kontinuierlich, wobei wir einen hohen Wert darauf legen, dass das kein Transferwachstum ist, wo anderen Gemeinden wichtige Mitarbeiter entzogen werden. Es geht uns vorwiegend darum, dass Menschen, die bisher nichts mit Glauben am Hut hatten, sich informieren und einfach mal "testweise" darauf einlassen, Erfahrungen sammeln und vielleicht einen neuen Lebensinhalt finden.

Schauen Sie doch mal vorbei!

Matthias Baumann - Vorsitzender des Trägervereins (für GottinBerlin)

1 Kommentar:

  1. Meine Wenigκeit schгеibt geгаde an einem Aufsaz zu ԁiesem Thеma!
    Du hаѕt mir mit diesem Aufsatz echt gеhοlfen.Sauba

    Visit my web-sitе ... Click

    AntwortenLöschen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team