Freitag, 26. Juli 2013

Fall Gustl Mollath - Was wir noch so alles lernen können

Was wir vom Fall Gustl Mollath so alles lernen können. Zum Beispiel, wie man seinen Ehepartner aus der Welt schafft, ohne ihn umzubringen. 


http://office.microsoft.com/de-de/images/results.aspx?qu=recht&ex=1#ai:MP900202201|mt:2|
Fall Gustl Mollath - Was wir noch so alles lernen können
Wir haben es sicher alle gelesen: Der Prozess des verurteilten Gustl Mollath wird nicht wieder aufgerollt. Er sollte es aber. Sonst macht ein unglaubliches Beispiel bald Schule. Sicherlich ist die Sachlage sehr komplex. Wenn es sich aber um einen Justizirrtum handelte, dann werden bald Trittbrettfahrer bzw. Nachahmer auf den Plan treten. Warum? Denken Sie sich folgendes Szenario: 
Eine Ehefrau hat einen Liebhaber. Ihr Mann wird mehr und mehr zum Hinderungsgrund der neuen Beziehung. Er will sie zur Rede stellen, sie geht aber nicht darauf ein, bittet dafür aber ihren Liebhaber, sie grün und blau zu schlagen. Wenn nötig mehrmals.  Dem Anwalt erklärt sie, ihr Mann habe sie geschlagen. Weil sie dies immer wieder durch blaue Flecke vorspielt, bleibt dem Richter nichts anderes übrig,  als den "Gewalttäter" wegzuschließen. Das war's dann. 

Wo steuert nur unsere Gesellschaft hin?   
Wir sind entsetzt über Kriege überall auf der Welt.  Aber im zwischenmenschlichen Bereich ist auch nur Hacken und Stechen an der Tagesordnung. Wem können wir eigentlich noch vertrauen?



http://office.microsoft.com/de-de/images/results.aspx?qu=christen&ex=1#ai:MP900400301|mt:2|
Hast du sie schon?
In der Bibel ist von Geschehnissen in der "letzten Zeit" zu lesen,  dass die Liebe unter den Menschen erkaltet,  dass sozusagen jeder gegen jeden kämpft.  Wenn das menschliche Zusammenleben nicht ganz vor die Hunde gehen soll, sollten wir uns wieder schleunigst die guten Anweisungen  Gottes zu Herzen nehmen. Auch wenn Sie seit Jahren keine Bibel mehr gelesen haben sollten, kaufen Sie sich schleunigst eine und lesen Sie,  was in 2. Timotheus 3  außerdem noch für das Ende der Zeit vorausgesagt ist. Alles, was Sie da lesen werden, ist bereits in vielen Bereichen Realität. Suchen Sie in Gott einen guten Berater in den schweren Tagen, die auf uns zukommen,  oder einen guten Anwalt  -  aber der ist leider viel teurer.

Werner Z. für Gott in Berlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team