Dienstag, 30. Juli 2013

Thomas, du schaffst das ...

Thomas, du schaffst das ... ; Photo by Thomas Gerlach
Thomas, du schaffst das ...
Am vergangenen Samstag war es dann so weit. Meine liebe Frau Angela und ich standen an dem vereinbarten Treffpunkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, an der Puderdose und warteten auf weitere GottinBerlin-Läufer. Um 19:40 Uhr standen wir dann auf der Startpiste vom Vattenfall City-Night-Lauf und die Temperaturen waren eher zum Abheben (Thermik) als um zu Rennen; 34 Grad im Schatten.

Wie immer sind die ersten 1000 Meter leicht und schnell abgerannt. Doch dann bemerkten wir die Hitze. Wo ist der nächste Wasserstand? Wann kommt endlich die Wende, die uns sagt: Jetzt noch mal 2,5 Kilometer? Die Trommler auf dem Mittelstreifen gaben ihr  Bestes; gute, rhythmische Klänge, die mich aufhellen ließen.  Endlich, Wasserbecher leer getrunken, die Hälfte der Strecke geschafft und nun zurück. Angela neben mir, meine Blicke auf meine Schuhspitzen. Nur jetzt nicht demotivierte Gedanken bekommen, sondern stur Schritt für Schritt dem Ziel entgegen. 

Es war dann im Bereich von Kilometer 4. Ich hörte meinen Namen. Dann nochmal: "Thomas, halte durch, du schaffst das". Ein Zuschauer auf dem Mittelstreifen hatte meinen Vornamen auf dem Teilnehmer-Startnummerblatt gelesen und motivierte mich mit seinem Zuruf.

Dieser fremde Mann, der mich, außer meinem Vornamen, nicht kannte, meinte mich. Er nannte mich bei meinem Namen und hinterließ bei mir Freude, Kraft und Motivation. Ja, wir Menschen, Du und ich, wir brauchen um uns herum "Mutmacher", die uns Gutes wünschen. 

Thomas, du schaffst das ... ; Photo by Thomas Gerlach
Thomas, du schaffst das ... 
Gott, der vielen BerlinerInnen auch sehr fremd ist, sagt zu uns: "Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!" (Jesaja 43,1) Gott, unser Schöpfer, kennt dich und mich. Wie willst Du herausfinden, was Gott für Dich an Freude, Kraft und Motivation bereit hält? Gott ist bereit, es Dir zu geben. Du weißt nicht, wie Du mit Gott darüber kommunizieren kannst? Frage doch einen unserer Berliner E-Mailpartnerinnen und E-Mailpartner. Sie wissen, wie das geht. 

Nun beginne doch auch Du mit deinem Lauf. Dem Lauf, Gott entgegen. An dieser Stelle will ich dein "Mutmacher" sein. Übrigens, Gott wartet sehnsüchtig auf Dich. Gott hat alles getan, damit es zu einer Beziehung zwischen DIR und IHM kommt. 

Ich persönlich wünsche Dir alles Gute!


Thomas G. für GottinBerlin.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team