Samstag, 17. August 2013

HEUTE: Lange Nacht der Religionen in Berlin

Heute wird es mal wieder richtig religiös in Berlin. Der Regierende Bürgermeister von Berlin lädt zu der "Langen Nacht der Religionen" ein. 

Offizielle Informationskarte der Senatskanzlei
Mit mehr als 250 unterschiedlichen Kirchen und Religionsgemeinschaften ist Berlin europaweit mit der größten religiösen Vielfalt. Viele von ihnen nehmen diesmal an einhundert Orten in Berlin an der "Langen Nacht der Religionen" teil.

Auch wir, die Internetmission Berlin e.V., haben uns platziert. Wir haben einen Info-Stand auf dem Parkplatz, vor dem CVJM-Gebäude, in der Einemstraße 10 am Nollendorfplatz/ Berlin-Schöneberg.

Die Lange Nacht schafft Räume der Begegnung für Menschen, die über den Tellerrand ihrer eigenen Traditionen und Gedankenwelt hinausschauen möchten.Mit eigenen Augen zu sehen und eigenen Ohren zu hören, ist das beste Rezept gegen blinde Nachahmung und Vorurteile.

Das kann doch nur klug sein, wenn wir gemeinsam denken, weiterdenken.
Pastor Klaus Vollmer sagte mal:
Informationskarte, die wir morgen verteilen.
"Klugheit ist, wenn ein Mensch bereit ist, die Dinge zu denken, die er bisher noch nicht gedacht hat."

Nun wollen wir unserem lebendigen Gott zutrauen, dass seine offenen Kirchen in dieser Nacht den Besuchern das vermitteln, was ER, Gott, sich mit seiner Kirche gedacht hat. 

Was hat ER sich denn mit seiner Kirche gedacht? Was hat denn die Kirche mit dem Menschen und dem Leben zu tun?
Stellt denn Gott, der Schöpfer dieser Erde, eine Religion dar? Was sagt denn Gott zu den anderen Religionen? Diese und viele andere Fragen dürfen wir Christen uns gefallen lassen; auch morgen Nacht. 

Wenn Du, wenn Sie Fragen zu dem lebendigen Gott und seiner Kirche haben, morgen weder einen Christen noch eine offene Kirche angetroffen haben, dann lade ich Dich und Sie zu dem oben angegebenen Treffpunkt ab 20:00 Uhr ein. Zu persönlich? Dann nimm per E-Mail-Korrespondenz, ganz anonym, Kontakt mit einen unserer Berliner E-MailpartnerInnen auf. Diese Möglichkeit besteht sogar ganzjährig.


Thomas G. für GottinBerlin.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team