Mittwoch, 22. Januar 2014

Müdigkeit im Glauben

Kennt ihr das auch ?
Müdigkeit im Glauben; Quelle: mysterywissen.de
Müdigkeit im Glauben
Die Nacht war zu kurz, ihr wacht müde auf ?
Was macht ihr ? Einen starken Kaffee trinken, oder etwas Gymnastik machen, um den Kreislauf anzuregen?.
Aber Müdigkeit im Glauben ? Ja, auch die gibt es bei den Geschwistern und in den Gemeinden. Meist ist dies ein sich entwickelnder, schleichender Prozess.

Auch die Bibel nennt ein Beispiel.
Die Gemeinde in – ja wo eigentlich ? – der Hebräerbrief macht keinerlei Angaben dazu, war kraft- und mutlos geworden, die Versammlungen wurden nicht mehr regelmäßig besucht, man aß nicht mehr wie gewohnt zusammen, die Toleranz und die Freundlichkeit unter den Geschwistern ließ nach. Vertrauen und Hoffnung haben nachgelassen.
Im Hebäerbrief 12, Verse 12 – 15 steht geschrieben:
Darum heißt es, stärkt die kraftlosen Hände, lasst die zitternden Knie wieder fest werden.
Bleibt auf dem geraden Weg, damit die Schwachen nicht fallen, sondern neuen Mut fassen und wieder gesund werden.
Setzt alles daran, mit jedem Menschen Frieden zu haben und mit eurem ganzen Leben Gott zu gehören. Sonst werdet ihr den Herrn niemals sehen.
Achtet darauf, dass keiner von euch an Gottes Gnade vorübergeht, damit sich das Böse nicht bei euch breit macht und die ganze Gemeinde vergiftet. (in der Übersetzung der HOFFNUNG FÜR ALLE).

Was passiert, wenn man sich das Bein bricht. Man legt das Bein ruhig, gegebenfalls gipst man es ein. Die Muskeln um das Knie werden sehr schnell schwach und schlapp, es dauert, bis die Knochen wieder zusammenwachsen.
Am besten, man beginnt eine Reha. Durch tägliches Training werden die Muskeln gestärkt und aufgebaut. Es bedarf der kontinuierlichen Arbeit. Man muss dran bleiben. Und nach einiger Zeit erreicht man den vorherigen Zustand wieder, und, wenn man gut trainiert hat, vielleicht auch ein wenig mehr.

Müdigkeit im Glauben; Quelle: mundibooks.com

Genauso verhält es sich mit dem Glauben. Durch tägliches Lesen in der Bibel und den dazugehörenden Losungen vertiefen sich die Erkenntnisse. Das Gebet stellt den Kontakt zu unserem Vater her, Mitarbeit und Gedankenaustausch in der Gemeinde stärken den Zusammenhalt unter den Geschwistern. Das Glaubensleben wird vielfältiger, der Glaube lebendiger die Müdigkeit ist verflogen.



Thomas Nobiling, LKG Eben Ezer, Berlin-Lichterfelde, für GottinBerlin.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team