Samstag, 25. Januar 2014

Stärker als jedes Missverständnis: Liebe

Stärker als jedes Missverständnis: Liebe; Quelle: my-firstbornunicorn.blog
Ich habe vor ein paar Tagen Folgendes erlebt: Ich hatte eine Email versandt und dann bekam ich einen Telefonanruf zurück … Durch eine missverständliche Formulierung war der Angeschriebene verunsichert. Ich bin total dankbar, dass er sich nicht in die „Schmollecke“ zurückgezogen hatte, sondern gleich „die Sache in die Hand nahm“, um sie zu klären. Das fand ich sehr liebevoll … 
Nichts anbrennen lassen. Ich konnte auch deutlich machen, dass es nicht meine Absicht war, ihn zu verletzen … Tja, schade, dass man einander nicht am Telefon umarmen kann, oder?
Ich sehe in diesem Ereignis das Wirken Gottes. Durch das Missverständnis und die richtige Reaktion ist ein Gespräch entstanden, das wertvoll und zueinander führend war. So sollte es m.E. auch in unseren vertrautesten Lebenskreisen sein, wo zuerst Streit aufkommen kann oder „Schmollen“ angesagt ist, wenn man sich nicht verstanden fühlt.
Ich glaube fest daran, dass Gott uns hilft, nicht auf „Recht haben“ zu beharren und stolz zu sein usw., sondern dass er schlicht angekratzte Gemeinschaft wiederherstellen will.
In einem Gebet des Gottesdienstes heißt es: Dein Geist bewegt die Herzen, wenn Menschen aufeinander zugehen. Um diesen Geist will ich wieder und wieder bitten, den Menschen zuliebe und Gott zur Freude. Denn freundliche Gemeinschaft ist ihm ein Herzensanliegen. Hätte er sonst Jesus zu uns gesandt mit seiner tollen Botschaft von Liebe, Vergebung, Versöhnung und einem Frieden, der unsere bisherigen Möglichkeiten übersteigt, …
meint Thomas Bruhnke für GottinBerlin.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team