Donnerstag, 6. Juli 2017

Warum ich dem Wunsch nach einer „Ehe für Alle“ nicht zustimmen kann


Warum ich dem Wunsch nach einer „Ehe für Alle“ nicht zustimmen kann

Die kleinste Keimzelle unserer Gesellschaft.

Gleich zu Beginn 1. Buch Mose heißt es: „Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn, und schuf sie als Mann und Frau. Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde.“
Damit war die kleinste Keimzelle unserer Gesellschaft geboren.

Wer sorgt wirklich für den Erhalt der Menschheit?

Das die Menschheit nicht ausgestorben ist, liegt daran, dass immer wieder ein Mann und eine Frau eine Beziehung miteinander eingingen und wenn es biologisch möglich war, daraus Kinder entstanden.
Das ist auf der ganzen Welt so und unabhängig von einer Religion. In unserem Land, der Bundesrepublik Deutschland, genießt die Ehe und Familie den besonderen Schutz des Staates durch das Grundgesetz. Auch, wenn nicht explizit die Beziehung als Mann-/Frau-Beziehung genannt wird, kann man davon ausgehen, dass es so gemeint ist. Denn zur Zeit, als unsere Gründungsväter das Grundgesetz schrieben, gab es keine andere Form der Familie. Unsere Verfassungsrichter sahen das bisher genauso. Wenn ich den Begriff „EHE“ definieren soll, ist es ganz klar eine Mann-/Frau-Beziehung mit dem Wunsch der Familiengründung.

Ehe steht nur für Frau und Mann.

Wenn nun eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft diesen Begriff „Ehe“ nutzen will, stimmt die Definition nicht mehr. Weder von der Partnerkonstellation noch von der Fortpflanzungsmöglichkeit.

Für zwei völlig unterschiedliche Lebenskonzepte kann man nicht den gleichen Begriff wählen. Auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften genießen in der Zwischenzeit den Schutz des Staates. Was offen bleibt, ist der Wunsch Kinder zu adoptieren. Gott hat es dem Ehepaar vorbehalten eine Familie zu gründen.

Ehe will vorgelebt und erlebbar sein.

Ich glaube, wenn Kinder eine Familie, bestehend aus Vater und Mutter, positiv erleben, dann sind sie vielleicht auch als Erwachsene bereit Verantwortung für eine Familie zu übernehmen und werden selber den Wunsch haben eine Familie zu gründen.
------------------------------
Ich bin evangelische Christin und glaube an den dreieinigen Gott, so wie er in der Bibel beschrieben wird und an die Bibel, als das wahre Wort Gottes.
BeLa, Berlin-Dahlem, für GottinBerlin
Foto-Copyright: fotolia.com | #161214665 | pololia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team