Dienstag, 8. August 2017

Fallen - aufstehen - Krönchen richten - weiterlaufen.

Es ist Montagabend, 20:15 Uhr. Zeit für die Curvy Models. Diese Woche lautet das Thema: Wie wandelbar seid ihr?. Im ersten Teil der Aufgabee mußten die Models elegant aus der Limousine aussteigen und dabei die pure Lebensfreude ausstrahlen.Pech für sie, daß sie nicht alleine in dem Fahrzeug waren.
Es ist Montagabend, 20:15 Uhr. Zeit für die Curvy Models. Diese Woche lautet das Thema: Wie wandelbar seid ihr?.
Wir alle kennen aus der Regenbpgenpresse die Vorher- Nachherbilder. Und genau darum ging es in der ersten Ausgabe. Jede Frau wurde völlig neu gestylt. Es wurden Haare gekürzt, verlängert oder gefärbt. Bei einigen Frauen  mußte nicht viel geändert werden. Manche waren hinterher ein völlig anderer Typ und doch sahen alle Mädels klasse aus.
Bis es aber zu diesem Ergebnis kam,floß so manch eine Träne und es wurde um jeden Zentimeter der langen Haarmähne gefeilscht. Obwohl ja die Bedingungen für diese Show allen Teilnehmerinnen bekannt sind.
So war es auch nicht verwunderlich, daß ein leicht genervter Peyman klarstellte, daß ein Model in seiner Arbeit auch Vertrauen haben muß. Ein Model muß beim Kunden funktionieren und kann nicht Kritik üben und Verbesserungsschläge machen. Andernfalls würde sie gleich gefeuert werden.
In der zweiten Wochenausgabe ging es um Teamgeist.

Lebensfreude aus der Stretchlimousine

Im ersten Teil der Aufgabee mußten die Models elegant aus der Limousine aussteigen und dabei die pure Lebensfreude ausstrahlen.Pech für sie, daß sie nicht alleine in dem Fahrzeug waren. Die Models bildeten zu fünft ein Team und entsprechend "kuschelig" war es im Innenraum. Um ihr Outfit richtig zu präsentieren, hatten sie eine Choreographie vorbereitet. Hier war das Thema, Eleganz und Lebensfreude zu zeigen.

Fallen - aufrichten - weitermachen

Im zweiten Teil der Aufgabe, mußte auch noch das Outfit im Auto gewechselt werden. Kein Problem?  Nun, wenn man für diesen Test nur 90 Sekunden Zeit hat, dann kann es schon problematisch werden.
Den Titel "langsamste Schnecke im Salatbeet" brachte dann auch eine Teilnehmerin zum Weinen. Dabei soll die Kritik sie doch nur motivieren, um beim nächsten Mal alles zugeben!

Christen sündigen?

Auch Christen fallen, denn das ist menschlich. Dann heißt es auch hier: aufrichten.
Gott hat uns seine Vergebung angeboten. Egal, was in unserem Leben schief lief oder noch läuft.Wir dürfen, so wie wir sind, im Gebet zu IHM kommen und mit IHM reden.

Gott sagt uns über Johannes zu: 
Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er, Gott, treu und gerecht, daß er unsere Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. 
Aus der Bibel, 1.Johannes, Kapitel 1, Vers 8-9

Dann richtet Gott uns wieder auf, in dem ER uns vergibt und wir können mit IHM weitergehen.

Bela für GottinBerlin
Foto-Copyright: fotolia.com | #130246297 | Jacob Lund 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihren Kommentar. Wir werden ihn in Kürze freischalten.
Ihr Gott-in-Berlin-Team